Sizilien Ferienhaus >  Sizilien Info >  Persönlichkeiten >  Archimedes
            
 
 


 

Archimedes - Genialer Wissenschaftler und Erfinder aus Sizilien

In einer Zeit, in der jegliche Geschehnisse auf Mythen, auf die Religion und auf sonstige höhere Mächte zurück geführt wurden, war Archimedes einer der ersten, der logische wissenschaftliche Erklärungen suchte und diese auch fand.

Archimedes wurde im Jahr 287 v. Chr. an der Ostküste von Sizilien in der Stadt Syrakus geboren. Abgesehen von einigen Studienjahren in Alexandria, verbrachte Archimedes sein ganzes Leben in Syrakus. Er arbeitete dort als Mathematiker, Ingenieur und als technischer Berater der Könige.

Als die Römer Syrakus belagerten, erfand er Kriegsmaschinen, mit denen die Angriffe abgewehrt werden konnten und die Belagerung verzögerte sich somit um zwei Jahre. Unter anderem soll er Brennspiegel entwickelt haben, mit denen Schiffe vom Land aus in Brand gesteckt wurden.

Um die Felder besser bewässern zu können, erfand er ein Bewässerungsgerät, die so genannte Wasserschnecke, mit deren Hilfe Wasser durch Pumpwirkung auf die Felder befördert werden kann. Dieses System nutzen Bauern im Orient zum Teil sogar noch heute.

Die bekannteste und wichtigste Entdeckung, die er machte, ist die des Auftriebs. Eine Erzählung besagt, dass es sich folgender Maßen zugetragen haben soll:

Archimedes erhielt von Hieron II., dem König von Syrakus den Auftrag heraus zu finden, ob seine neu erworbene Goldkrone wirklich nur aus reinem Gold bestünde. Der König hatte die Krone von einem Goldschmied anfertigen lassen und ihm dazu einen Goldbarren gegeben, den er dazu vollständig verwenden sollte. Die fertige Krone wog zwar genauso viel, wie der Goldbarren, doch der König war dennoch misstrauisch und beauftragte Archimedes damit, heraus zu finden, ob die Krone aus reinem Gold war oder ob ihn der Goldschmied hintergangen hatte. Da es zu dieser Zeit noch keine Möglichkeit gab, um die Echtheit und Reinheit von Gold nachzuweisen, grübelte Archimedes lange vor sich hin, doch er schien keine Lösung zu finden. Es fiel ihm sehr schwer, die Masse der Krone mit der Masse eines Goldbarren zu vergleichen, weil die Krone eine völlig andere Form hatte. Eines Tages dann, als Archimedes sich ein genüssliches Bad gönnte, fiel ihm plötzlich auf, dass Wasser über den Rand der Wanne schwappte, wenn das Wasser von einer Masse verdrängt wurde, also dann wenn er selbst sich hineinsetzte. Die Menge an Wasser, die verdrängt wurde, musste also der Masse des Körpers den man hineingab entsprechen. Freudig sprang er aus der Wanne, rannte splitternackt hinaus auf die Straße und rief: „Heureka“ („Ich hab es“) und erntete damit einige verwunderte Blicke der Passanten. Nun war das Problem mit der Krone endlich gelöst. Er legte diese in Wasser und konnte somit ihr Volumen an Hand der verdrängten Wassermenge feststellen. Er verglich das Volumen mit dem Gewicht der Krone und erhielt somit einen Wert, der die Dichte beschreibt. Das gleiche Vorgehen wiederholte er mit einem Goldbarren aus reinem Gold, um die Ergebnisse vergleichen zu können. Dabei stellte er fest, dass der Goldschmied gelogen hatte und die Krone nicht aus reinem Gold bestand. Der betrügerische Goldschmied wurde mit dem Tod bestrafft und die Lehre von Volumen und Dichte war geboren.

Archimedes entwickelte seine Theorien immer weiter und machte verschiedene Versuche zum Thema Verdrängung, Raum, Volumen und Dichte und entwarf schließlich auch als erster Theorien über den Auftrieb unter Wasser und über Tragflächen von Schiffen. Aufgrund seiner Theorien wurde es möglich die ersten Schiffe aus Stahl bauen zu können.

Geometrie und die Berechnung des Kreises waren ebenfalls eine große Schwäche von Archimedes. Er war der erste, der die Zahl „Pi“ genauer bestimmen konnte. Über seinen Tod im Jahr 212 v. Chr. erzählt man sich die folgende Geschichte: Ein Soldat kam zu Archimedes, und sollte ihn zu dem römischen Feldherren Marcellus bringen. Der Befehl lautete zwar ihn respektvoll zu behandeln, doch als der Soldat Archimedes bat mit ihm zu kommen, war der alte Wissenschaftler grade in seine Theorien vertieft und zeichnete mit einem Stock Kreise in den Sand vor seinem Haus. Als er sich von dem Soldaten belästigt fühlte und dieser zu nah an seine gezeichneten Kreise heran trat, rief Archimedes verärgert aus: „Störe meine Kreise nicht!“. Daraufhin erschlug ihn der Soldat aus Wut über seine Reaktion.

In Syrakus trägt der wunderschöne Platz in der Mitte der Altstadt ihm zu Ehren den Namen „Piazza Archimedes“. Der Platz ist umgeben von Palästen, wird von einem prachtvollen Brunnen geziert und ist ein gern besuchter Ort von Touristen. Etwa sieben Kilometer außerhalb von Syrakus kann man außerdem die Festungsanlage „Castello Eurialo“ besuchen, in der Archimedes Brennspiegel gestanden haben sollen, mit denen er die feindlichen Schiffe von dort aus in Brand gesteckt haben soll.

Text: Jenny Otto

Sizilien back Sizilien Ferienhaus Startseite Sizilien top Sizilien  next
Erfahren Sie mehr über die Städte Siziliens, zum Beispiel über Catania, Palermo, Syrakus, Messina, Taormina und Agrigento.  mehr
Haben Sie Lust einige Texte über Sizilien, die Toskana oder Sardinien zu schreiben? Oder bestehende Texte zu übersetzen und dabei ein paar Euro zu verdienen? Dann klicken Sie hier und erfahren Sie mehr.  mehr
Erfahren Sie mehr über das Klima auf Sizilien. Wann ist die beste Reisezeit? Wie sind die durchscnittlichen Temperaturen? Wie ist das Wetter in den Osterferien auf Sizilien, den Sommerferien, den Herbstferien oder denWinterferien. Antworten finden Sie hier...  mehr
Hier finden Sie einige Infos zum Immbilienkauf auf Sizilien.  mehr